Butter Chicken

Butter Chicken ist ein mildes nordinisches Gericht mit einer (wie der Name andeutet) stark butterhaltigen Tomatensauce. Pro Hühnerbrust benötigt man:

  • eine vorbereitete Hühnerbrust
  • reichlich Ghee oder hitzebeständiges Pflanzenöl
  • 2 Nelken
  • 1 Zimtstange (2 fingerbreit)
  • 1 Zwiebel
  • Paste aus 1 kleinen Knoblauchzehe und 1 fingerbreit Ingwer
  • 1 TL Kreuzkümmel (gemörsert)
  • ¼ bis ½ TL Chilipulver
  • 3 bis 4 gehackte Tomaten (ohne Stietz, Haut und Glibber)
  • außerhalb der Erntezeit der Tomaten (oder generell bei importierten oder Gewächshaustomaten): ½ TL Tomatenmark
  • 1 knappen EL Butter
  • falls vorhanden: 1 Prise Bockshornkleeblätter
  • Koriandergrün

Das in Joghurt marinierte rohe Fleisch wird so gut es geht von der Marinade befreit, auf einem Backblech ausgebreitet und bei der höchstmöglichen Temperatur auf einer der oberen Schienen im Ofen gegart. Nach etwa 10 Minuten ist das Fleisch gar und wird beiseite gestellt, wobei es möglichst warm gehalten wird.

Die beiden Nelken und die Zimtstange werden im heißen Ghee angeröstet. Wenn sich die Zimtstange einigermaßen entrollt hat, werden die Zwiebeln zugefügt und angebräunt. Anschließend kommt die Ingwer-Knoblauch-Paste dazu und wird kurz angeschwitzt. Danach werden Kreuzkümmel und Chilipulver zugegeben. Wenn es zu einer stärkeren Geruchsentwicklung kommt, kommen die Tomaten und ggf. das Tomatenmark in die Pfanne und es wird gesalzen. Eventuell muss noch etwas Wasser zugegeben werden. Wenn die Tomaten komplett zerfallen sind, wird das Fleisch unter die Sauce gehoben, die Butter eingerührt und frischer Koriander sowie, wenn möglich, etwas Bockshornkleekraut drübergestreut.

Als Beilage kann man Basmatireis oder indisches Brot (z.B. Naan oder Roti) reichen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1096 x gelesen.

Kommentieren