Zitronensirup

Zitronensirup ist eine platzsparende, unkompliziertere und bekömmlichere Variante für die Herstellung von Zitronenlimo. Hierfür werden drei große, vollreife Zitronen mit essbarer Schale geschält (nur das Gelbe, das Weiße ist bitter). Die geschälten Zitronen werden ausgequetscht und der Saft wird mit dem gleichen Volumen Zucker vermischt. Die Zucker-Saft-Mischung wird nun gekocht, bis sie klar wird. Dann werden die Zitronenschalen zugefügt und aufgekocht. Sofort nach dem Aufkochen wird der Zitronensirup durch ein Sieb in ein Fläschen abgefüllt. Bei guten Zitronen erhält man um die 300 ml Sirup. Durch die hohe Zuckerkonzentration1 und den Säuregehalt ist Zitronensirup ziemlich gut haltbar. Um daraus die Limo zu mixen, wird einfach ein Schuss Sirup in (Leitungs-)Wasser gegeben.

  1. Genaugenommen handelt es sich jetzt nicht mehr um Saccharose, also normalen Haushaltszucker, sondern mindestens teilweise um Glucose-Fructose-Sirup, da man bei Kochen von Zitronensirup im Kochtopf Inversion macht. []

Dieser Beitrag wurde bereits 800 x gelesen.

Kommentieren



sid, Samstag, 21. Januar 2012, 20:26
Nachdem ich letztens unfreiwillig Kompott/Marmelade gemacht hab, sollte mich das nun nimmer verschrecken.

Sollte ich mal wieder ungespritze Zirtonen im Haus haben, komme ich darauf zurück. Klingt zumindest sehr gut (und unkompliziert).

muerps, Samstag, 21. Januar 2012, 20:53
Ich mach sowas ja immer als Versuchsreihe und das ist jetzt die dritte Variante. Der Sirup ist auch noch ganz gut flüssig.