Spinat-Ricotta-Gnocchi

Eine etwas andere von Klößchen sind Gnocchi mit Spinat und Ricotta. Man nehme für vier Portionen:

  • 500 g Tiefkühl-Spinat, aufgetaut
  • 250 g Ricotta
  • 100 g frisch geriebener Parmesan
  • mindestens 150 g Mehl
  • 2 Eier
  • Muskat, Salz, Pfeffer

Der Spinat wird äußerst gründlich ausgepresst, bis man ein Spinat-Brikett hat. Der Spinat wird so fein wie möglich gehackt. Dann verknetet man ihn mit dem Ricotta, dem Parmesan, 150 g Mehl und den Eiern. Man würzt mit reichlich Muskat, einer großzügigen Prise Salz und nicht zu wenig Pfeffer. Wenn der Teig noch etwas zu weich ist, um Klößchen zu formen, gibt man etwas mehr Mehl zu. Der Teig muss nun mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen; man kann ihn aber auch über Nacht aufbewahren, um ihn am nächsten Tag weiterzuverarbeiten.

Den wohlgeruhten Teig formt man zu einem Würstchen und trennt Teigstückchen ab, die man zu Klößchen rollt. Dann werden die Klößchen wie ganz normale Klöße zubereitet: Man kocht Wasser in einem großen Topf auf, gibt die Klößchen rein, dreht auf sehr niedrige Hitze und lässt die Klößchen ziehen, bis sie aufschwimmen. Serviert wird mit einer Tomatensauce nahc Wahl und Käse.

Dieser Beitrag wurde bereits 288 x gelesen.

Kommentieren