Matjestatar nach Vilém Vrabec

Für den Matjestatar wird ein gründlich gewaschenes Matjesfilet (also ein halber Fisch) fein gehackt. Eine halbe große oder ganze kleine Gewürzgurke, eine Schlotte und ein paar einzelne Kapern werden ebenfalls fein gehackt. Ein hartgekochtes Ei wird in Eiweiß und Eigelb geteilt – das Eigelb wird zerbröselt, das Eiweiß fein gehackt. Die ganzen Zutaten werden vermischt, gepfeffert und mit etwas Ketchup abgebunden. Den Matjestatar lässt man über Nacht bis zu einen Tag lang durchziehen, bevor serviert wird.

Dieser Beitrag wurde bereits 223 x gelesen.

Kommentieren