Soljanka

Rezepte für Soljanka sind oft von der Kipp-und-Schütt-Variante für die Verköstigung größerer Menschenmassen. Dieses Rezept ist dagegen etwas aufwändiger. Man nehme für 3 Portionen als Mittagessen oder 6 Portionen als Vorsuppe:

  • 75 g Fett – im Original gewürfelter Rückenspeck
  • 2 Zwiebeln, in feine Scheiben geschnitten
  • 100 g Kochschinken, in Streifchen geschnitten
  • 1 Bockwurst, der Länge nach halbiert und in dünne Scheiben geschnitten
  • 3 Spitzpaprika, in ähnliche Streifchen wie der Schinken geschnitten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 l Brühe
  • ⅛ l Gurkenbrühe
  • 2 Lorbeerblätter
  • 5 Pimentkörner
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 200 g Gewürzgurken, gestiftelt
  • Kapern, nach Belieben
  • 1 Becher saure Sahne
  • ½ Zitrone in Scheiben

Das Fett wird ausgelassen. Darin werden die Zwiebeln leicht gebräunt, anschließend wird die Hälfte von Schinken und Bockwurst angebraten. Dann gibt man die Spitzpaprika zu. Wenn die Paprikastreifchen nicht mehr roh sind, rührt man das Tomatenmark unter und gibt anschließend die Brühe, die Gurkenbrühe, Lorbeer und Piment dazu. Salzen wird man nicht brauchen, aber pfeffern muss man. Dann lässt man die Suppe 20 Minuten lang leise köcheln. Anschließend gibt man die Gurken und den Rest der Wurst zu, kocht auf, und lässt die Suppe nach dem Abkühlen über Nacht durchziehen.

Am nächsten Tag gibt man die Kapern dazu und erhitzt die Suppe, aber kocht sie nicht mehr. Entweder gibt man die saure Sahne gleich zu und lässt die Zitronenscheiben durchziehen, oder gibt beides erst auf dem Teller dazu. Als Hauptgericht wird die Suppe mit einem Brötchen zum Ditschen serviert.

Dieser Beitrag wurde bereits 138 x gelesen.

Kommentieren