Pilz-Walnuss-Aufstrich

Optisch erinnert dieser Aufstrich durchaus an Leberwurst. Schmecken tut er herzhaft, mit einer deutlich wohlriechenderen Duftnote, als Leberwurst sie hat. Man nehme für eine Wochenportion:

  • 250 g Champis, gewürfelt
  • 80 g Walnüsse (ohne Schale), grob gehackt
  • 25 g Koriandergrün, grob gehackt
  • 2 TL Maggi
  • ein gut gehäufter ¼ TL chinesisches Fünf-Gewürze-Pulver
  • Bratfett der Wahl
  • 1 kleine Zwiebel, gehackt
  • 1 große Knoblauchzehe, zerdrückt
  • Salz und Pfeffer

Die Champis, Walnüsse und Koriandergrün werden mit dem Maggi und dem Fünf-Gewürze-Pulver vermischt. Die Zwiebeln werden im Fett angebraten, bis sie anfangen, zu bräunen. Dann gibt man den Knobi dazu und schwitzt ihn bis zur Geruchsentwicklung an. Anschließend gibt man den Rest der Zutaten zu und pfeffert. Wenn die Champis gar sind und alle von ihnen abgegebene Flüssigkeit verkocht ist, lässt man die Masse abkühlen, bevor man sie mit dem Pürierstab oder im Standmixer traktiert. Gegebenenfalls wird mit Salz (oder alternativ Maggi) und Pfeffer abgeschmeckt. Den Aufstrich bewahrt man im Kühlschrank in einem gut schließenden Gefäß auf.

Dieser Beitrag wurde bereits 91 x gelesen.

Kommentieren