Englische Sandwiches

Englische Sandwiches sind eine ziemlich breite Kategorie, und es gibt zwar nicht für abends, aber für früh und mittags viele, viele Varianten. Zum Frühstück kann man sich Sandwiches oder (weiche) Brötchen aus darauf spezialisierten Läden liefern lassen. Deren Zutaten sind oft Komponenten des englischen Frühstücks, bis hin zu gebratenen Würstchen und Spiegelei (das allerdings Kleckerpotential hat). Im Supermarkt bekommt man abgepackte reichhaltige Sandwiches fürs kleine Mittagessen – und zwar in Sorten, die in Deutschland eher nicht erhältlich sind. Was dagegen zu allen Mahlzeiten, aber vor allem dem Abendbrot gegessen werden kann, sind Beans on Toast (auch wenn das eigentlich kein Sandwich ist, sondern Brot mit was drüber). Tee-Sandwiches lasse ich hier außer acht: Die sind nicht dafür gedacht, satt zu machen, und werden viel seltener als die anderen Sandwiches gegessen.

Beans on Toast
Man kippt eine Portion heiße Baked Beans auf zwei Toastscheiben und streut eventuell noch Reibekäse drüber.
Bacon Bap
Ein Toastbrötchen oder (originalgetreuer) ein Burgerbrötchen wird leicht angetoastet oder anderweitig angewärmt und mit reichlich Butter bestrichen. Das Brötchen wird nun belegt mit Streifen von gebratenem englischen Speck oder ersatzweise Frühstücksspeck, worauf Ketchup oder, falls vorhanden, Brown Sauce verteilt wird. Optional wird auf dem Speck ein Spiegelei platziert, bevor das Brötchen zugeklappt wird und warm serviert wird.
Ploughmans
Zwischen zwei gebutterte Toastscheiben kommen Käsescheiben, Relish oder Chutney nach Wahl und optional etwas Salat oder anderes unauffälliges Grünzeug.
(Curried) egg and cress
Pro Sandwich wird ein gehacktes hartgekochtes Ei mit genug Mayo vermischt, dass man eine halbwegs streichfähige Masse enthält. Man mischt Kresse unter – idealerweise Brunnenkresse oder großblättrige Gartenkresse – und schmeckt mit Salz, Pfeffer und optional etwas Currypulver oder Currypaste ab. Diese Masse wird zwischen zwei gebutterte Toastscheiben gefüllt.
Salmon and Cream Cheese
Auf die untere Scheibe kommt etwas Frischkäse-Mischung. Darauf kommen optional gehobelte Gurkenscheiben, worauf einlagig Räucherlachs gelegt wird (mit 100 g Lachs kann man etwa 3 Scheiben Sandwichtoast belegen). Zum Schluss kommt eine gebutterte Scheibe Toast obendrauf.
BLT
Mein Lieblings-Sandwich: Eine Scheibe Toast wird mit Mayonnaise bestrichen, die andere Scheibe mit Butter. Auf die Scheibe mit Mayonnaise kommen ein oder zwei Blätter Salat (mit Biss, aber nicht zu hohem Wassergehalt, also z.B. Römersalat/Salatherzen) und ein paar Scheiben Tomaten. Darauf wird frisch gebratener Bacon drapiert und die gebutterte Scheibe kommt obenauf. Serviert wird zügig, damit der Bacon noch warm ist.
Bacon, Brie and Chilli
Von zwei gebutterten Brotscheiben wird eine Scheibe mit Chilli-Marmelade oder -Relish, Sriracha-Sauce oder einer ähnlichen süßöich-scharfen Paste bestrichen. Auf die chillifreie Scheibe kommt etwas unaufdringliches Grünzeug nach Wahl, darauf werden Scheiben von Weichkäse verteilt. Darauf kommt frisch gebratener Bacon und das Sandwich wird mit der mit Chilli bestrichenen Scheibe zugeklappt. Die Sandwiches werden sofort serviert, damit der Bacon beim Essen noch warm ist.
Chicken-Tikka- oder Coronation-Chicken-Sandwich
Mit Resten von Chicken Tikka Masala oder Coronation Chicken. Die Fleischstücken werden zerkleinert und die Sauce wird falls nötig mit Mayo und/oder Joghurt gestreckt. Serviert wird das ganze zwischen zwei gebutterten Toastscheiben, nach Wunsch mit etwas Salat oder ähnlichem Grünzeug unter dem Huhn.

Dieser Beitrag wurde bereits 570 x gelesen.

Kommentieren